Farmarbeit in Japan

Farmarbeit in Japan: In Japan kannst du z.B. auf einer Pferdefarm oder beim Gemüseanbau helfen.Entdecke das Land der aufgehenden Sonne! Japan untergliedert sich in vier Hauptinseln (Hokkaido, Honshu, Shikoku und Kyushu), die von zahlreichen kleineren Inseln umgeben sind. Du kannst auf deiner Reise durch das Land unterschiedliche Klimazonen und die verschiedensten Landschaften erleben, zum Beispiel die fast 30.000 Kilometer lange Meeresküste. Daneben prägen umfangreiche Berggebiete den asiatischen Inselstaat sowie tiefe Täler. 75 % der japanischen Bevölkerung leben im bebauten Flachland. Neben Kirschblüte, Kois und Kimonos erwarten dich in Japan Abenteuer wie Bergsteigen, Skifahren oder Schnorcheln. 

Themen dieser Seite:

Farmarbeit der besonderen Art

Mit guten Englischkenntnissen kannst du dich in Japan gut verständigen, aber bei den Umgangsformen und Verhaltensregeln ist Vorsicht geboten: So ist es in vielen asiatischen Ländern verpönt, sich auf der Straße die Nase zu putzen oder im Restaurant ein Trinkgeld zu zahlen. Japan ist durch den Shintoismus und den Buddhismus geprägt, wovon viele Tempel zeugen, die du auf deiner Reise durch das Land besichtigen kannst.

Wähle aus den vielfältigen Farmen die optimale für dich aus und beginne das Abenteuer deines Lebens!

Mögliche Einsatzorte für Farmarbeit in Japan

Japan bietet dir folgende Einsatzmöglichkeiten:

  • Organic Farms/ Permakultur-Betriebe
  • Eco Community
  • Gemischte Tierfarm
  • Pferdefarm
  • Fischzucht
  • Aquakultur
  • Obstfarm
  • Gemüse-/Reisanbau-Betrieb
  • Nationalparks

Typische Tätigkeiten bei der Farmarbeit in Japan

  • Anbau und Ernte von Obst
  • Anbau und Ernte von Gemüse
  • Gartenarbeit
  • Hüten der Rinder und Ziegen
  • Melken und Füttern der Kühe
  • Versorgen und Pflegen der Pferde
  • Ställe ausmisten
  • Tiere in den Wildparks pflegen
  • Reparaturarbeiten
  • Kinder der Farmerfamilie betreuen
  • Küchenarbeit, Rezeption und Housekeeping in Hotels und Gasthäusern

In Japan sind nur 15 Prozent der Landesfläche kultivierbar. Die Landwirtschaft des Landes wird subventioniert. Eine wichtige Rolle in der japanischen Landwirtschaft spielen der Reisanbau und die Fischerei. Große Bauernhöfe oder Viehzuchtbetriebe, wie sie in Europa oder Amerika anzutreffen sind, sind in Japan rar gesät. Die japanischen Bauern betreiben ihre Landwirtschaft oft als Nebenerwerb und/oder führen ihren Hof als Touristenbetrieb.

Es bilden sich immer mehr Gemeinschaften, die Communities, die sich auf nachhaltige Landwirtschaft spezialisieren und in ihren Projekten auch Kinder unterrichten oder Touristen aufnehmen. Diese ökologischen Communities wie auch die anderen landwirtschaftlichen Kleinbetriebe halten einige Nutztiere, es kann also sein, dass du durchaus mit Ziegen, Hühnern, Pferden oder vereinzelten Kühen zu tun hast. Als Feriengast oder als Jobber wirst du also wahrscheinlich in einem eher kleinen Betrieb landen, was aber nicht nachteilig sein muss, denn du kannst dich so leichter ins Gemeinschaftsleben integrieren.

Natur-und Tierschutz in Japan

In Japan haben sich um die 29 Nationalparks etabliert, einige von ihnen sind immer auf der Suche nach freiwilligen Helfern. Im Rishiri-Rebun-Sarobetsu-Nationalpark kannst du zum Beispiel die größte Braunbären-Population Japans oder Vertreter fast ausgestorbener Vogelarten live erleben. Der Kushiro-Shitsugen-Nationalpark beherbergt in seinem Sumpfgebiet Mandschurenkraniche.

Als Volunteer kümmerst du dich sowohl um den Tierschutz, als auch um die Anlage als solche und übernimmst zum Beispiel Aufgaben bei der Wegereinigung oder bei der Pflege der exotischen Pflanzenarten.

Auf einer Organic Farm lernst du eine Menge über nachhaltige Landwirtschaft. Die japanischen Organic Farm-Betreiber sind oft Familien, die dich herzlich in ihrem Verbund begrüßen und gerne deine Hilfe in der Kinderbetreuung oder Küchen- und Gartenarbeit annehmen.

Selbst organisieren oder beim Veranstalter buchen?

Möchtest du deinen Farmaufenthalt selbst organisieren, kannst du mithilfe des Internets verschiedene Farmangebote im Web finden. Die Dauer deiner Tätigkeit hängt von der Farm ab. Es besteht die Möglichkeit, einige Wochen bis zu einigen Monaten auf einer Farm oder in einem Nationalpark zu arbeiten und zu leben. Am besten überlegst du dir vorher, welche Arbeit dir liegt und wie viel Zeit du auf der Farm verbringen möchtest und besprichst das mit den jeweiligen Farmbesitzern.
Folgende Begriffe könnten dir bei deiner Suche im Internet helfen:

  • Agritourismus Japan
  • Eco community japan
  • Ecoteer japan
  • Farmarbeit in Japan
  • farmstay in japan
  • Farmstay in japan
  • farmwork in japan
  • help on a farm in japan
  • organic farm work japan
  • Volunteering japan
  • Freiwilligenarbeit in Japan
  • WWOOF Japan
  • Work and travel in Japan
  • Naturschutzprojekte Japan
  • Wildlife Projekte Japan

Wenn du die Suche und Planung lieber einem Veranstalter überlassen möchtest, kannst du zwischen verschiedenen Programmen wählen und deine Reise und deinen Farmaufenthalt bequem organisieren lassen. Die Programme enthalten oft die Jobvermittlung, die Visaberatung, die Vermittlung der Unterkunft und Verpflegung und gegebenenfalls die Buchung eines Sprachkurses vor Ort.

Voraussetzungen für die Farmarbeit in Japan

Folgende Voraussetzungen musst du als Farmarbeiter in Japan mitbringen:

Altersgrenzen für Teilnehmer

Wenn du auf einer Farm oder in einem Projekt in Japan arbeiten möchtest, musst du mindestens 18 Jahre alt sein.

Fremdsprachenkenntnisse

Du solltest zumindest gute Englischgrundkenntnisse haben. In einem Sprachkurs vor Ort kannst du dir Japanischkenntnisse aneignen.

Praktische Erfahrung

Ob du bereits Erfahrungen in der Farmarbeit haben solltest oder nicht, hängt von den verschiedenen Farmen ab. Die meisten Farmen in Japan bieten allen Motivierten ohne praktische Vorkenntnisse eine Stelle an. Wenn die Farmen ausdrücklich Farmarbeiter mit Vorkenntnissen oder bestimmten Fähigkeiten suchen, vermerken sie dies meistens in der Jobbeschreibung beziehungsweise in ihrem Gesuch. Die japanischen Gastgeber suchen vor allem junge Menschen, die Spaß an der Farmarbeit haben, gerne mit anpacken und sich auch mit Freude am Gemeinschaftsleben beteiligen. Auf die Kinder aufpassen, gemeinsam kochen und den Haushalt erledigen, gehören oft zur Farmarbeit in Japan dazu.

Gesundheit & Fitness

Farmarbeit kann sehr anstrengend sein, deshalb solltest du fit und körperlich belastbar sein, um tatkräftig mit anpacken zu können. Außerdem solltest du vorher mögliche Allergien ausschließen, damit deiner Freude im Umgang mit Tieren oder der Arbeit auf den Feldern nichts im Weg steht. Ratsam ist zudem eine Impfung gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A. Touristen, die länger als einen Monat in Japan bleiben, wird zudem eine Hepatitis B-Impfung empfohlen. Eine Impfung gegen Japanische Encephalitis kommt für Reisende infrage, die sich in den warmen ländlichen Gebieten im Süden aufhalten. Dringend anzuraten ist immer eine Auslandskrankenversicherung, gegebenenfalls eine Unfall- und eine Haftpflichtversicherung.

Visum für Japan

Um nach Japan einreisen zu können, brauchst du einen gültigen Reisepass. Mit einem Touristenvisum kannst du 90 Tage im Land bleiben. Wenn du unter 30 bist, kannst du ein Working-Holiday-Visum beantragen. Dieses Visum ist zwölf Monate gültig und es ermöglicht dir, einen bezahlten Job in Japan anzunehmen. Ein Working-Holiday-Visum kann nur einmal im Leben beantragt werden, also ist es etwas Besonderes.

Du kannst dich bei deiner Reiseplanung beim Auswärtigen Amt informieren, welches Visum du beantragen musst.

Details über die Farmarbeit in Japan

Folgende Punkte geben dir einen Überblick über die Farmarbeit in Japan:

Aufenthaltsdauer

Die Aufenthaltsdauer variiert je nach Farm. Viele Aufenthalte sind auch für kurze Zeit möglich.

Unterkunft und Verpflegung

Die Farmarbeit in Japan wird meistens nicht gesondert vergütet. Allerdings bekommst du als Gegenleistung für deine Arbeit eine Unterkunft und Verpflegung. Wenn du als Jobber mit einem Working-Holiday-Visum in Japan unterwegs bist, darfst du mit der Farmarbeit Geld verdienen.

Arbeit und freie Zeit

Die Farmarbeitszeit in Japan beträgt zirka sechs Stunden täglich, und ein bis zwei Tage die Woche sind frei. Ob du eher morgens oder abends arbeitest, hängt ganz von der anstehenden Arbeit ab. Genaue Informationen über Arbeitszeit und Urlaubstage erfährst du von der jeweiligen Farm.

Alternativen zur Farmarbeit in Japan

Work and Travel in Japan

Japan gehört zu den Ländern, die jungen Menschen die Möglichkeit bieten, mit einem Working-Holiday-Visum das Land zu bereisen, dabei Jobs anzunehmen und etwas Taschengeld zu verdienen. Ausländische Jobber werden vor allem in der Gastronomie, aber auch für klassische Farmjobs wie Fruitpicking oder Stallarbeit eingesetzt. Du kannst deine Jobs in Japan selbst suchen oder auf einen Veranstalter zurückgreifen, der sich auf die Organisation von Work-and-Travel-Programmen in Japan spezialisiert hat.

WWOOFing - Farmarbeit auf ökologischen Höfen in Japan

Als WWOOFer arbeitest du als freiwilliger Helfer auf einer Ökofarm. Je nach Ausrichtung des landwirtschaftlichen Betriebes hilfst du bei den täglich anfallenden Aufgaben: Dazu gehört zum Beispiel: Tiere füttern oder bei der Ernte mit anpacken. Als Gegenleistung für deine Mitarbeit bekommst du freie Kost und Logis – das schont die Reisekasse. Oftmals sind mehrere WWOOFer auf einem Hof, so dass du Leute aus aller Welt kennenlernen kannst. Du hast zudem die Möglichkeit, von Hof zu Hof zu reisen, um mehrere Gastfamilien kennenzulernen. Viele Farmen nehmen das ganze Jahr über WWOOFer auf. Um in Japan WWOOFen zu können, musst du Mitglied im WWOOF-Landesverband werden.

Farm- & Ranch-Programme Weltweit

Ranchstay Kanada

Ranchstay in Kanada: Jobbe auf einer kanadischen Farm und starte direkt mit einem ersten festen Job.

Auslandszeit-Newsletter

  • Bleibe auf dem laufenden Stand bzgl. Neuigkeiten und Trends verschiedener Auslandsaufenhalte
  • Bekomme spannende Programme vorgestellt
  • Erhalte hilfreiche Tipps und Tools für deine Orientierung und deine Planung
(Farmarbeit.de ist ein Projekt der INITIATIVE auslandszeit)
 

Finde dein Farmarbeit-Abenteuer

  1. Must-haves
Welcher Farm-Typ bist du?
Farmarbeit-Bibel