Farm-Jobs in Portugal

Helfe bei der Farmarbeit auf einem Oeko-Hof in Portugal

Hohe Bäume und ein kleiner Fluß umgeben das Gestüt eines deutschen Ehepaares in Portugal. Vor vielen Jahren erfüllte sich das Ehepaar mit dem Kauf dieses Anwesens einen Traum. Endlich konnten sie vor dem stressigen Berufsalltag in Deutschland fliehen und in Portugal an einem Projekt arbeiten was sie wirklich glücklich macht und vollkommen ausfüllt. Es beginnt ein ausgeglichenes Leben im Einklang mit ihren Tieren und der Natur.

 

THEMEN DIESER SEITE:

•    Farmarbeit-Ziel: Portugal
•    Voraussetzungen für den Farm-Job in Portugal
•    Dein Farmjob auf dem Eselgestüt
•    Leistungen der Projektanbieter
•    Projekt-Infos: Farm-Job "Eselgestüt"

Deine Hilfe wird benötigt

Die Familie kann den Umbau des Gestüts sowie die Versorgung der vielen Tiere alleine nicht mehr bewerkstelligen. Deshalb sind sie dringend auf fremde Hilfe angewiesen. Mit dem Angebot eines Farmjobs sucht die Familie nun Volunteers für ihren ökologischen Biohof. Dort kannst du die zum Beispiel bei der Tierzucht, dem Weidemanagement oder neuen baulichen Maßnahmen mitarbeiten.

Farmarbeit-Ziel: Portugal

Warum Portugal? Nun ja, es gibt dort rund 3.000 Sonnenstunden pro Jahr und die Winter sind mild. Auf Grund dieser hervorragenden klimatischen Bedingungen kann in Portugal das ganze Jahr über Landwirtschaft betrieben werden. Es gibt keine Unterbrechungen durch plötzliche Kälteeinbrüche, Bodenfrost oder gar Schneestürme.

Viele landwirtschaftliche Betriebe nutzen diesen Vorteil und suchen deshalb das ganze Jahr über nach fleißigen Volunteers, die ihnen bei der Bewirtschaftung ihrer Ländereien und den oft renovierungsbedürftigen Farmen helfen.

Ganz landestypisch legt man in Portugal noch viel Wert auf Traditionen, so verlässt man sich auch heute noch auf das treue Wesen des Esels und einen Schadstoff-freien Anbau von Obst und Gemüse.

Wenn du die portugiesische Kultur, die Menschen, aber vor allem den Biohof und das idyllisch gelegene Eselgestüt kennenlernen möchtest. Dann bewirb dich jetzt und hilf schon bald mit, bei der echten portugiesischen Farmarbeit.

Voraussetzungen für den Farm-Job in Portugal

Als Farmarbeiter wird von dir erwartet, dass du Aufgaben, in die du zuvor selbstverständlich intensiv eingearbeitet wurdest, selbständig und eigenverantwortlich erledigst. Deine tatkräftige Mithilfe im Team ist dabei ebenso wichtig, wie das Einbringen innovativer Ideen (zB. Halfter knüpfen, Esel-Training für therapeutische Zwecke,  ...)

Man sucht Farmhelfer die fleißig und ehrlich arbeiten. Es wird erwartet, dass du dich neuen Aufgaben offen stellst und wenn mal etwas „schief“ geht (ob Schaden oder zwischenmenschlich) möchte man in einem ehrlichen Gespräch das Problem aus der Welt schaffen. Anvertrautes (ob Werkzeuge, Maschinen oder Tiere, etc.) sollten mit Sorgfalt und Respekt behandelt werden.

Um die täglichen Aufgaben erledigen zu können solltest du einen gefestigten Charakter haben. Eine gute physische Fitness ist ebenfalls wichtig, denn viele der Arbeiten sind körperlich anstrengend. Da du viel in der freien Natur arbeitest solltest du keine Probleme mit dreckiger Kleidung, Muskelkater, Einsätzen bei unterschiedlichen Witterungen und heißen Temperaturen haben.
Deinen Arbeitsplan erstellst du gemeinsam mit der Familie. Dabei wird man sich um eine abwechslungsreiche Aufgabenstellung, die deine Fähigkeiten, Neigungen und Belastbarkeit berücksichtigt, bemühen.

Ganz egal welche Tätigkeiten du übernehmen wirst, du kannst komplett in das einfache und urtümliche Landleben eintauchen. Neben dem Familienleben und anderen sozialen Kontakten zu Einheimischen steht dir trotzdem genug Zeit für Freizeitausflüge sowie Sport zur Verfügung. Die traumhafte Lage der Eselfarm bietet dir hierfür jede Menge Möglichkeiten und das Ehepaar hat viele Tipps für dich parat.

Dein Farm-Job auf dem Biohof

Auf dem Eselgestüt der Familie erwarten dich unterschiedlichste Aufgaben in Bereichen der Tierzucht und -pflege, dem Handwerk, dem Weidemanagement sowie der ökologischen Landwirtschaft.

Typische Aufgabenbereiche sind zum Beispiel:

Tierschutz & Tierpflege

Bei der Farmarbeit auf dem Gestüt steht eine Sache definitiv im Vordergrund, die Arterhaltung. Seit mehr als zehn Jahren werden die Anlage und die dazugehörigen Ställe ständig erweitert. Immer mehr Gehege und Weiden bieten den Tieren weitläufige Rückzugsmöglichkeiten. Besonders die Züchtungen von Eseln und typisch portugiesischen Hunden haben das Ehepaar über die Jahre in Tierschutzprojekte verwandelt.

Auf dem großzügigen Hofgelände leben momentan circa 20 Esel zwei verschiedene Hunderassen, Ziegen und weiteres Kleinvieh. Besonders als Tierbaby-Fan kommst du hier voll auf deine Kosten, da es ständig Nachwuchs gibt. Neben dem Verkauf der Jungtiere, bietet man auch Eselwanderungen, Eselreiten für Kinder und Hofführungen an.

Schon seit vielen Jahren beschäftigt sich die Familie außerdem mit ökologischer Landwirtschaft und erntet die Lebensmittel aus eigenem Anbau für die Selbstversorgung. Die verschiedenen Aufgaben auf dem Hof kosten täglich sehr viel Zeit, so dass die Familie auf fremde Hilfe angewiesen ist.

Wenn du den Umgang mit Eseln, Hunden und anderem Kleinvieh lernen willst, dich generell für das Züchten und Pflegen von bedrohten Tierarten einsetzen willst, dann ist dieser Bereich für dich genau richtig. Auf diesem ökologisch arbeitenden Bauernhof kannst du als Freiwillige/r helfen.

Deine Aufgaben in diesem Bereich

  • Versorgung der Tiere (füttern, pflegen, melken, striegeln, beobachten, Hilfe bei der Geburt, Hufe schneiden, Ziegen hüten, Felle scheren, Aufzucht und Rehabilitation, Verkauf der Jungtiere)
  • Weidemanagement (Weideaufteilung, Zäune errichten)
  • Betreuung der Stallungen (ausmisten, einstreuen, Futter verteilen, Coral reinigen)
  • Farmgeräte warten (Maschinen und Gebrauchsgegenstände reparieren und pflegen)

Neben diesen Aufgaben wirst du als Volunteer auch bei anderen Arbeiten rund um Haus und die Hofanlage, sowie den Obst- u. Gemüsegarten auf der ökologischen Farm (Organic Farming) helfen.

Das meiste Gemüse und Obst baut die Familie selbst an. Als Selbstversorger verzichtet man hierbei gänzlich auf den Einsatz von künstlichen Düngern und Pflanzenschutzmitteln.

Handwerkliches Geschick ist gefragt

Neben der Tierversorgung wird es außerdem Bau-Projekte geben, die sich zum einen um die Fertigstellung und Erweiterung der Anlagen und zum anderen um den Barriere-freien Umbau des Hauses drehen.

Hierzu gehören zum Beispiel Aufgaben wie:

  • Gebäude instandhalten (anlegen und warten von Natursteinmauern, Stallungen und Divisionen)
  • die Errichtung von neuen Gebäudeteilen (Bau von neuen Hundezwingern, Erweiterung der Ställe, Ausbau des Ferienhauses)
  • das Pflegen der Parkanlagen (Rodungs- und Holzarbeiten, bändigen vom Fluss und Treibgut entfernen)
  • die Instandhaltung der Anlage (reparieren und anlegen von Zäunen, Brücken, Stege, Wege)

Hof-Touren & Repräsentation

Schon seit Jahren bemüht man sich darum, die naturbezogene und entspannte Lebensweise auch ihren Mitmenschen näher zu bringen. Somit finden oft Führungen über das Gelände und durch die Stallungen, Eselausritte und ab Sommer 2014 auch Übernachtungen statt. Man möchte anderen Menschen das friedliche Zusammenleben zwischen Mensch und Tier zeigen und gleichzeitig die Grundlagen für ökologische Landwirtschaft vermitteln.

Du als Volunteer, kannst Besucher durch die Anlage führen, Eselausritte führen, Kinder im Umgang mit Eseln anleiten oder den Hof auf Ausstellungen und Märkten vorstellen.

Leistungen der Familie

Soziale Kontakte

Als Farmhelfer kannst du auf dem Gestüt und durch andere Sozialkontakte außergewöhnliche Erfahrungen sammeln. Dabei bemühen sich die Familie auch um den Kontakt zwischen dir und den portugiesischen Mitarbeitern. Während der Mittagspause "Siesta" kannst du mit der Familie oder den Angestellten essen und so deine Sprachkenntnisse ausbauen und festigen.

Für deine Freizeit bieten sich nicht nur die weitläufige Landschaft für zahlreiche Sportarten (Joggen, Mountainbiking, Wandern), sondern auch das Dorf und Fitnesscenter-Besuche für die Kontaktaufnahme zu den Portugiesen und als Ablenkung vom Arbeitsalltag an.

Selbstverständlich ist das Paar (nach Absprache) auch bereit dich zu Supermarktfahrten oder Freizeitausflügen mitzunehmen, so dass du die umliegenden Städte und die Strände Portugals kennenlernen kannst.

Unterkunft

Die landestypische, sehr einfache Unterkunft befindet sich auf dem Hofgelände und verfügt über eine eigene Wasch- sowie Kochstelle. Als Volunteer solltest du dich aber darauf einstellen, dass die Unterbringung wirklich nur das nötigste bereithält und hier nicht von Luxus die Rede ist.

Verpflegung

Da deine Unterkunft über eine eigene Kochstelle verfügt kannst du dich selbst versorgen. Nach Absprache ist aber auch ein gemeinsames Kochen und Essen mit der Familie möglich.

Denkbare wäre später folgende Situation:

Frühstück –     Selbstversorgung (oder gemeinsames Essen im Familienkreis)
Mittagessen –     Die festangestellten, portugiesischen Mitarbeiter nehmen ihre mitgebrachte Mittagsmahlzeit gemeinsam in einem Raum mit Terrasse ein. Hier könntest du ebenfalls essen was du dir selbst zubereitet hast. Neben der Arbeitszeit hättest du auch hierbei die Gelegenheit deine Portugiesisch-Kenntnisse und deine sozialen Kontakte zu intensivieren.
Abendessen – Selbstversorgung (oder gemeinsames Essen im Familienkreis)

Diese Situation sollte vor Programmantritt persönlich der Familie besprochen werden.

Arbeitszeiten

Auf der Farm wird an 6 Tagen in der Woche gearbeitet. Etwas gewöhnungsbedürftig könnten für dich zunächst vielleicht die Arbeitszeiten sein. Die Arbeit selbst wird, neben den tägl. wechselnden Aufgaben (was sie natürlich andererseits dadurch auch sehr spannend macht), stark vom Wetter beeinflusst. Deshalb kann hier nur eine „Circa-Angabe“ gemacht werden.

Auch hängt es sehr von den Aufgaben selbst ab, da die Familie immer erst eine Tätigkeit beendet, bevor sie mit etwas Neuem beginnt. Es wird also nicht auf die Minute genau berechnet, wie lange du arbeitest. In der Regel versucht man es so zu planen, dass du jeden Tag ca. 6-7 Stunden auf der Farm arbeitest. Oft kann die Arbeitszeit auch durch eine längere „Siesta“ unterbrochen sein. Gerade im Sommer kann es vorkommen, dass nach dieser „ausgedehnten Mittagspause“, die manchmal erst gegen 17 Uhr endet, bis zum Sonnenuntergang weitergearbeitet wird. Je nach Jahreszeit und Arbeit kann diese kürzer oder länger ausfallen.

Einsatzdauer

Du kannst den Farm-Job ab einem Zeitraum von 4 Wochen, aber gerne auch länger ausüben. Normalerweise bietet sich die "regenfreie" Zeit (Mai bis einschließlich September) besser dafür an, da das Wetter beständiger ist. In den restlichen Monaten (Oktober bis einschließlich April) kann es vorkommen, dass es häufiger regnet (vom kurzen Regenschauer bis hin zu stundenlangem Nieselregen). Das typische „einregnen“, wie man es aus Deutschland kennt, gibt es aber nicht. Die Farmarbeit ist also das ganze Jahr über möglich, kann aber je nach Wetterlage variieren.

Bescheinigungen

Gerne stellt man dir für deine Leistung eine Bescheinigung oder ein Zeugnis mit einer Beurteilung deiner Arbeit aus. Diese kannst du hervorragend zur Erweiterung deines Lebenslaufs nutzen, denn schließlich kommt freiwilliges Engagement bei Job-Bewerbungen immer gut an.

Projekt-Infos: "Farmjob Portugal":

Altersbegrenzung: ab 18 Jahre
Beginn: täglich
Einsatzdauer: mind. 4 Wochen
Anreise: Flug bis Lissabon, von dort mit dem Bus bis Odemira
Projektstandort: Boavista dos Pinheiros (Portugal)
Unterbringung: einfaches Apartment mit Wasch- und Kochstelle direkt auf dem Castelo-do-Burro (mit Familienanschluss).
Verpflegung: nach Absprache (s.o.)
Sprachkenntnisse: keine Voraussetzung
Besonderes: Nichtraucher erwünscht
Versicherung: eine Auslandskrankenversicherung muss vor der Anreise in deinem Heimatland abgeschlossen werden                          

Inklusive sind: die Unterkunft, Fahrradnutzung, eine Handykarte und die Betreuung während des Projekts. (Kosten für die An- und Rückreise sowie die Lebensmittel für den eigenen Bedarf müssen selbst übernommen werden.)

Dieses Angebot ist aktuell nicht verfügbar!

Weitere Farm- & Ranchstay-Programme:

Farmaufenthalt Frankreich: Arbeiten auf einem Bauernhof in Frankreich Farmstay Frankreich

Vielseitige Bauernhofarbeit in Frankreich und gleichzeitig Französisch-Kentnisse aufbessern.

Bauernhofarbeit in der Schweiz: Arbeiten auf einem Bauernhof in der Schweiz Bauernhofarbeit Schweiz

Kühe, Wälder, Berge und Seen: Auf einem Bauernhof in der Schweiz leben und arbeiten.

Rancharbeit in Australien: Arbeite mit Pferden auf einer Ranch in Australien. Rancharbeit Australien

Australien, Pferde, Ranch - dieses Programm bietet dir bezahlte Ranchjobs im australischen Outback!

Ranchstay Kanada

Farmstay in Kanada: Entdecke das Farmleben mit spannenden und abwechslungsreichen Tätigkeiten.

Auslandszeit-Newsletter

  • Bleibe auf dem laufenden Stand bzgl. Neuigkeiten und Trends verschiedener Auslandsaufenhalte
  • Bekomme spannende Programme vorgestellt
  • Erhalte hilfreiche Tipps und Tools für deine Orientierung und deine Planung
(Farmarbeit.de ist ein Projekt der INITIATIVE auslandszeit)
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

Ja, ich möchte den kostenlosen Newsletter der INITIATIVE auslandszeit erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben und gespeichert werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich in jeder Mail mit einem einfachen Klick abmelden.

 

Finde dein Farmarbeit-Abenteuer

  1. Must-haves
Welcher Farm-Typ bist du?
Farmarbeit-Bibel