Was ist Agrotourismus?

Agritourismus / Agrotourismus

Die Begriffe Agri- beziehungsweise Agrotourismus beziehen sich darauf, dass es Bauernhöfe oder urige Landgüter gibt, auf denen nicht nur die normale Farmarbeit stattfindet, sondern die ihren Hof auch so ausgerichtet haben, dass sie Touristen aufnehmen. Im englischsprachigen Raum spricht man meist von „agritourism“ und auch die Italiener, bei denen noch heute eine urige Tradition von Farmarbeit lebendig ist, sagen „Agritourismo“. Im deutschen Sprachgebrauch ist eher von „Agrotourismus“ die Rede. Unterschiede im Sinn gibt es aber keine!

Agritourismus - zwei Seiten

Agritourismus als Gast

Die Agri-Touristen sind meistens am Landleben interessiert und wollen am Farmleben teilhaben. Das fängt dabei an, leichte Aufgaben im „Tagesgeschäft“ einer Farm oder eines Bauernhofes zu übernehmen oder sich anzuschauen, wie Kühe gemolken, Getreide oder Obst geerntet werden etc..
Was natürlich auch zum Agritourismus gehört (und schon in die Richtung von „nachhaltig reisen“ geht) ist der Verzehr von auf dem Bauernhof angebauten Nahrungsmitteln. Das kann Obst und Gemüse sein, beziehungsweise, wenn auf der Farm auch Viehwirtschaft betrieben wird, heimisches Fleisch. Sollten die Höfe auch auf biologischen Anbau spezialisiert sein, ist das die perfekte Kombination aus nachhaltigem und regionalem Anbau im Einklang mit der Natur.

Arbeiten auf einer Farm mit Agritourismus

Die andere Seite des Agritourismus ist natürlich eine, die mit mehr Arbeit verbunden ist: Wenn du als vollständiger Working Guest auf einer Farm bleibst, zum Beispiel im Rahmen eines Farmarbeit-Programms. Du kannst dann in einem Agrotourismus-Betrieb eingesetzt werden und Tätigkeiten übernehmen, die in jedem Hotelbetrieb auch anfallen würden. Dazu gehören Aufgaben wie Gästebetreuung, die Zimmer sauber halten, Betten machen, für das berühmte „leibliche Wohl“ der Gäste sorgen (Frühstück und andere Mahlzeiten zubereiten) und vieles mehr.

Eines ist sicher: Langweilig wird dir, genau wie bei anderen Farmarbeiten, nicht werden!

Unser Tipp: Als Agritourist kannst du zum Beispiel in Norwegen, Italien oder in Irland unterwegs sein.

Ähnliche Seiten, die ebenfalls interessant sein könnten:

>> WWOOF arbeiten auf ökologischen Bauernhöfen

Du suchst nach einem Farmarbeit-Programm?

Hier findest du aktuelle Farm- und Rancharbeit-Angebote von verschiedenen Veranstaltern/Organisationen.

>> Alle Farm- und Rancharbeit-Programme

Beispielhafte Programme für Agrotourismus:

Farmstay in Irland: Die grüne Insel bei Farmarbeit intensiv erfahren Farmstay Irland

So vielseitig wie die Natur Irlands sind auch die Farmaufenthalte.

Eco-Farm Volunteering

Unterstütze die Arbeit einer nachhaltig arbeitenden Farm in Ecuador.

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Auslandszeit-Newsletter

  • Bleibe auf dem laufenden Stand bzgl. Neuigkeiten und Trends verschiedener Auslandsaufenhalte
  • Bekomme spannende Programme vorgestellt
  • Erhalte hilfreiche Tipps und Tools für deine Orientierung und deine Planung
(Farmarbeit.de ist ein Projekt der INITIATIVE auslandszeit)
 

Finde dein Farmarbeit-Abenteuer

  1. Must-haves
Welcher Farm-Typ bist du?
Kreditkartenvergleich
Farmarbeit-Bibel