WWOOF in Australien

Australien hat nicht nur wegen der extremen Ferne zu Europa und Deutschland seinen Reiz. Darüber hinaus bietet es allen Reisenden spektakuläre Naturlandschaften, die sehr verschiedenartig sein können: Im Outback wartet zum Beispiel der Uluru (Ayers Rock) auf dich. Der riesige Berg aus Sandstein befindet sich im Uluru-Kata-Tjuta-Nationalpark im Northern Territory von Australien. Dieser Nationalpark erstreckt sich über 1336 Quadratkilometer und ist als UNESCO-Weltnatur- und Weltkulturerbe auf jeden Fall einen Besuch wert. Wenn du eher eine „Wasserratte" bist, solltest du unbedingt am Great Barrier Reef schnorcheln gehen! 

THEMEN DIESER SEITE: 

Leben und Arbeiten auf einer echten australischen Farm

Wenn es dich als wahren Naturfreund auf eine Ökofarm ins australische Outback zieht, hast du als WWOOFER gute Möglichkeiten, günstig zu reisen und dabei Teil einer ökologischen Community zu werden. Doch was verbirgt sich hinter dem englischen Kürzel WWOOFEN? Dieser Ausdruck steht für: World Wide Opportunities on Organic Farms (zu Deutsch: Weltweite Möglichkeiten zur Mitarbeit auf ökologischen Bauernhöfen). Die englische Dachorganisation hat mittlerweile in nahezu jedem Land der Welt eine Unterorganisation hervorgebracht, so auch in Australien. WWOOF ist also kein Reiseveranstalter, sondern ein gemeinnütziger Verbund von Biobauernhöfen weltweit. 

Was ist WWOOFEN?

Als WWOOFER arbeitest du als freiwilliger Helfer auf einer Ökofarm. Je nach Ausrichtung des landwirtschaftlichen Betriebes arbeitest du auf einem Viehzucht;- Ackerbau; -oder Mischbetrieb. Typisch für Australien sind die Schaffarmen und die Obstanbaubetriebe. Auf dem Gasthof wirst du entsprechend deiner Fähigkeiten eingesetzt. Zu deinen Aufgaben gehört zum Beispiel: Tiere füttern, Ställe ausmisten, Haushalt oder Ernte. Als Gegenleistung für deine Mitarbeit bekommst du freie Kost und Logis – das schont die Reisekasse. Die Arbeitszeit beträgt im Durchschnitt sechs Stunden täglich. Oftmals sind mehrere WWOOFER auf einem Hof, so dass du neue Leute kennenlernen kannst. Du hast zudem die Möglichkeit, von Hof zu Hof zu reisen, um mehrere Gastfamilien kennenzulernen. 

Voraussetzungen fürs WWOOFEN in Australien

Als WWOOFER musst du mindestens 18 Jahre alt sein. Anders als bei einem Working Holiday Aufenthalt in Australien benötigst du für das WWOOFEN kein „Working-Holiday-Visum“. Ein Touristenvisum reicht fürs WWOOFEN aus. Wichtig dabei ist, dass du mit einem Touristenvisum nicht gegen Entgelt arbeiten darfst. Dein Urlaubsvorhaben muss im Vordergrund stehen. Du brauchst keine speziellen Vorkenntnisse, wichtig ist Lernbereitschaft und ein gewisses Maß an Eigeninitiative. Du solltest keine harte Arbeit scheuen und körperlich belastbar sein. Vorteilhaft ist es, wenn du dich gut auf Englisch unterhalten kannst. Wenn deine Englischkenntnisse eingerostet sind, frische sie mit einem Sprachkurs zuhause oder in einer australischen Sprachschule auf. Unsere Checkliste zeigt dir, was du fürs WWOOFEN in Australien außerdem noch brauchst:

  • einen gültigen Reisepass
  • eine Geldreserve auf deinem Konto
  • eine Auslandskrankenversicherung
  • ggf. eine Impfung gegen Zeckenenzephalitis
  • ggf. eine Unfall- und Haftpflichtversicherung
  • in Absprache mit dem Farmer: Schlafsack, Gummistiefel etc. 

Wie du deinen WWOOF-Aufenthalt in Australien organisierst

Wenn du in Australien WWOOFen möchtest, musst du dich zunächst bei WWOOF Australia anmelden, das heißt, du wirst Mitglied von WWOOF, nachdem du zirka 60-75 $AUD gezahlt hast. Für dieses Geld bekommst du eine Liste, beziehungsweise in diesem Fall ein Buch, mit den Adressen der WWOOF-Mitgliedsfarmen. Du suchst dir deine Favoriten aus, die du dann selbst kontaktieren musst, um einen möglichen Job – falls helfende Hände benötigt werden – zu ergattern. Denke daran, die Reise rechtzeitig zu organisieren! Wenn dein Reisepass verlängert werden muss, plane eine längere Bearbeitungszeit dafür ein. Wenn du einen günstigen Flug buchen möchtest, brauchst du auch dafür eine Vorlaufzeit. Da du für die Planung deiner Reise selbst verantwortlich bist, musst du schauen, wie du von Farm zu Farm kommst – unterschätze nicht die Weite Australiens!

Alternativen zum WWOOFEN in Australien

Wenn du auf einer Farm in Australien arbeiten aber nicht alles selbst organisieren möchtest, findest du zahlreiche Reiseveranstalter, die sich auf die Vermittlung von so genannten „Farmstays“ spezialisiert haben. Das Farmstayprogramm ähnelt sehr stark dem WWOOFEN, du arbeitest für Kost und Logis, doch der Farmtyp ist nicht näher festgelegt. Wenn du ein Farmstay-Programm über einen Reiseveranstalter buchst, organisiert der Veranstalter alles für dich – von der Flugbuchung bis zur Vermittlung einer Gastfarm. 

Wenn du zum Geldverdienen auf eine australische Farm möchtest, ist ein Working Holiday Programm das Richtige für dich. Die Reiseveranstalter, die Farmstays anbieten, organisieren oft auch Working Holiday Aufenthalte. Für diese Art von Programm brauchst du unbedingt ein „Working Holiday Visum“, das wiederum an bestimmte Bedingungen geknüpft ist (Höchstalter 30 Jahre, Krankenversicherung, Rückflugticket). Während das Working Holiday Programm also nicht für jeden infrage kommt, kann jeder Naturfreund in Australien WWOOFEN oder sich für ein Farmstay anmelden.

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?
Rancharbeit in Australien: Arbeite mit Pferden auf einer Ranch in Australien. Rancharbeit Australien

Australien, Pferde, Ranch - dieses Programm bietet dir bezahlte Ranchjobs im australischen Outback!

Farmstay Australien: Arbeite auf einer Farm in Australien Farmstay Australien I

Das australische Farmleben intensiv kennenlern und nebenbei Sprachkenntnisse verbessern!

Work and Traveller

Finde dein Farmarbeit-Abenteuer

  1. Service & Ausrüstung

Umfrage

In welchem dieser Länder würdest du neben den Klassikern (Kanada, Australien & USA) Farmarbeit machen?
Welcher Farm-Typ bist du?

Umfrage

Für wann planst du deine Farmarbeit?
Kreditkartenvergleich
Farmarbeit-Bibel